Weinbrenner – Pyramide gold

999,00 

Sammeledition Weinbrenner

Massives 999er Feingold | 8,5 Gramm | 30 mm Durchmesser

Lieferzeit: 3-4 Tage

Beschreibung

Friedrich Weinbrenner, der berühmte Baumeister und Stadtplaner des Klassizismus, prägte das Erscheinungsbild Karlsruhes wie kein anderer. Aufgrund seines einzigartigen Wirkens in Karlsruhe haben wir ihm eine eigene Serie mit Sonderprägungen gewidmet. Diese Serie besteht aus sechs Medaillen, die sechs seiner bekanntesten klassizistischen Gebäude in Karlsruhe zeigt. Die Sonderprägungen sind in Feinsilber oder Feingold erhältlich.

Das fünfte Motiv der Weinbrenner-Sammeledition ist die Pyramide.

Eines der wohl bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Karlsruhe ist die Pyramide auf dem Marktplatz, welche zugleich auch das Grabmal des Stadtgründers Karl Wilhelm von Baden-Durlach beherbergt. Die Pyramide aus Sandstein wurde 1823 bis 1825 nach einem Entwurf Friedrich Weinbrenners über dem Grab erstellt.

Die Pyramide ist im Inneren in drei übereinander liegende Kammern aufgeteilt. Die oberste Kammer ist über Belüftungsschächte nach außen offen. Die mittlere Kammer ist über einen Zugang von außen zu betreten. In ihrer Mitte lag bis 1998 und liegt seit 2018 wieder auf einem Sandsteinsockel die Kalksteintafel mit eingraviertem Stadtplan von Karlsruhe, die sich zwischendurch zu Restaurierungszwecken und zum Schutz während des U-Bahn-Baus in der Sammlung des Stadtmuseums befand. Die unterste, nicht zugängliche, Kammer ist die Gruft in der der Sarkophag von Karl Wilhelm von Baden-Durlach liegt.